News: Verkaufszahlen: Volvo Cars mit drittem Absatzrekord in Folge.

Auch 2016 war ein tolles Jahr für Volvo. (Bild:©Volvo)
Volvo hat 2016 zum dritten Mal in Folge einen Absatzrekord erzielt. Während der schwedische Premium-Automobilhersteller 2015 zum ersten Mal in seiner Unternehmensgeschichte mehr als eine halbe Million Personenwagen in einem Jahr verkauft hatte, sind die Absatzzahlen 2016 erneut um 6,2 Prozent gestiegen und erreichen den neuen Bestwert von 534.332 Fahrzeugen. Der neuerliche Verkaufsrekord unterstreicht die Breite und Tiefe des laufenden globalen Transformationsprozesses des Unternehmens.

In allen wichtigen Regionen hat Volvo 2016 seinen Wachstumskurs fortgesetzt. In den beiden größten Märkten China und USA verzeichnete Volvo zweistellige Wachstumsraten, und auch in Europa konnte das Unternehmen seine Verkäufe steigern. Auch 2017 erwartet das Unternehmen ein weiteres Rekordjahr im Hinblick auf den globalen Fahrzeugabsatz.

Die neuen Modelle der 90er Baureihe waren 2016 die wichtigsten Treiber des globalen Wachstums. So erzielte das große Premium-SUV Volvo XC90 ein Plus von 125 Prozent gegenüber dem Vorjahr – ein Anstieg, der den Erfolg der neuen Designrichtung und der technischen Entwicklung bestätigt und Gutes für die anstehende Einführung weiterer neuer Modelle verheißt.      

Ebenso eindrucksvoll wie die Nachfrage nach den neuen 90er Modellen ist die Tatsache, dass dem Volvo XC60 auch im neunten Verkaufsjahr ein weiterer Absatzrekord gelungen ist. Weltweit wurden 161.092 Einheiten des SUV verkauft. Damit ist der Absatz des Fahrzeugs seit der Markteinführung 2008 jedes Jahr gestiegen.

Auf dem größten Einzelmarkt China erzielte Volvo mit 90.930 verkaufen Fahrzeugen im Jahr 2016 einen Zuwachs von 11,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die meistverkauften Modelle waren der Volvo XC60 und der Volvo S60L, die beide in China produziert werden.

In den USA gehörte Volvo im letzten Jahr mit einem Plus von 18,1 Prozent zu den am stärksten wachsenden Premiummarken in einem stagnierenden Markt. Insgesamt setzte das Unternehmen 82.726 Fahrzeuge ab, besonders beliebt waren auch in den USA der Volvo XC90 und der Volvo XC60.

In Westeuropa verzeichnete Volvo ein Absatzwachstum von 4,1 Prozent auf 206.144 Fahrzeuge, angetrieben von starken Ergebnissen auf Schlüsselmärkten wie Deutschland (siehe hierzu Presse-Mitteilung vom 3. Januar 2017), Großbritannien, Frankreich und Italien.

Der erneute weltweite Absatzrekord krönt ein weiteres Jahr, in dem Volvo seinen globalen Transformationsprozess erfolgreich fortgesetzt und sich als wichtiger Wettbewerber im globalen Premium-Segment neu positioniert hat. Volvo hat im Jahresverlauf seine Führungsrolle auf Gebieten wie dem autonomen Fahren, der Elektrifizierung, der Sicherheit gestärkt, neue Allianzen geschmiedet, die Erneuerung seiner gesamten Produktpalette vorangetrieben und seine globale industrielle Präsenz ausgebaut.

Die Arbeiten am neuen Volvo Produktionswerk in South Carolina, dem ersten Werk des Unternehmens in den USA, wurden 2016 fortgesetzt. An dem Standort, in den Volvo rund 500 Millionen US-Dollar investiert, werden neue Modelle produziert, die auf der skalierbaren Produkt-Architektur (SPA) basieren. Zunächst werden bis zu 2.000 Menschen in dem Werk beschäftigt, mit dem Volvo sein langfristiges und starkes Bekenntnis zu den Vereinigten Staaten unterstreicht.

Volvo hat auch eine neue Fertigungsstrategie für China präsentiert. Diese sieht den Ausbau der Produktionskapazität sowie die Entwicklung Chinas zu einem globalen Fertigungs- und Exportstandort vor. Der Volvo S90 wird in Daqing im Nordosten Chinas hergestellt, aktuelle und künftige Modelle der 60er Baureihe werden im Werk Chengdu im Westen des Landes gefertigt. Im Osten Chinas entsteht ein drittes Volvo Werk: In Luqiao, rund 350 Kilometer südlich von Schanghai, ist die Produktion der neuen Volvo 40er Modelle geplant, die auf der kompakten Modular-Architektur (CMA) basieren.

Mit der Vorstellung des neuen Volvo V90 Cross Country im September hat Volvo die Einführung der neuen 90er Baureihe komplettiert. Die Fahrzeuge der Baureihe zeigen auf eindrucksvolle Weise die Auswirkungen der neuen SPA-Architektur auf Design, Technik und Marke – Errungenschaften, die von den mehr als 120 Auszeichnungen unterstrichen werden, die der Volvo XC90 bisher gewonnen hat.

Volvo wird in den kommenden Jahren an der weiteren Erneuerung der kompletten Modellpalette arbeiten. 2017 debütieren eine komplett neu entwickelte Version des Volvo XC60 auf Basis SPA sowie das kompakte SUV Volvo XC40, das erste Modell einer neuen 40er Baureihe, die auf der CMA-Architektur für kleinere Fahrzeuge basiert.

Volvo hat im abgelaufenen Jahr außerdem eine der umfassendsten Strategien zur Elektrifizierung innerhalb der gesamten Automobilindustrie vorgestellt. Sie sieht vor, dass Plug-in-Hybridfahrzeuge über die gesamte Modellpalette hinweg eingeführt werden. Bis 2019 wird Volvo außerdem sein erstes vollelektrisches Fahrzeug einführen. Bis 2025 will Volvo insgesamt bis zu eine Million elektrifizierter  Fahrzeuge auf die Straßen bringen.

Mit Hilfe neuer Partnerschaften, die 2016 geschmiedet wurden, positioniert sich Volvo an der Spitze des derzeitigen Wandels innerhalb der Automobilindustrie. Volvo und Uber haben sich darauf verständigt, ein gemeinsames Entwicklungsprojekt ins Leben zu rufen und zu finanzieren, das Fahrzeuge auf Basis der SPA entwickelt und produziert, in die die neuesten Techniken zum autonomen Fahren eingebaut werden können.

Zudem hat Volvo gemeinsam mit dem schwedischen Zulieferer Autoliv ein Joint Venture namens Zenuity gegründet. Das Gemeinschaftsunternehmen wird Software für autonome Fahrzeuge sowie fortschrittliche Fahrerassistenzsysteme entwickeln, die auch anderen Automobilherstellern angeboten werden. Mit Zenuity entsteht ein neues Unternehmen für den schnell wachsenden globalen Software-Markt im Bereich des autonomen Fahrens. Es ist das erste Mal, dass ein führender Premium-Automobilhersteller und ein sogenannter Tier-1-Zulieferer die Kräfte bündeln, um gemeinsam an neuen Assistenz- und Fahrsystemen für autonome Fahrzeuge zu arbeiten.

2017 startet in Göteborg der weltweit fortschrittlichste und ehrgeizigste Feldversuch mit autonomen Fahrzeugen. Dabei werden Familien autonom fahrende Volvo XC90 im Alltag nutzen. Vergleichbare Tests mit selbstfahrenden Fahrzeugen wird Volvo in den kommenden Jahren in London und China starten.

Als ein Ergebnis dieser und weiterer Partnerschaften ist Volvo nicht länger nur ein Automobilhersteller, sondern ein globales Premium-Mobilitätsunternehmen.

Weltweite Volvo Absatzzahlen 2016 (Auslieferungen an Kunden):
           
Markt
Dez. 2016
+/- Vorjahr
Jan.-Dez. 2016
+/- Vorjahr
China
10.171
3,6%
90.930
11,5%
USA
10.129
8,4%
82.726
18,1%
Schweden
7.726
-14,9%
70.268
-1,3%
Westeuropa
23.769
-2,8%
206.144
4,1%
Andere Märkte
9.009
-4,5%
84.264
2,5%
Gesamt
60.804
-2,1%
534.332
6,2%

Meistverkauftes Modell 2016 war der Volvo XC60 mit 161.092 Einheiten (2015: 159.617), gefolgt vom Volvo V40/V40 Cross Country mit 101.380 Einheiten (2015: 106.631) und dem Volvo XC90 mit 91.522 Einheiten (2015: 40.621).  

SHARE

Milan Tomic

Hi. I’m Designer of Blog Magic. I’m CEO/Founder of ThemeXpose. I’m Creative Art Director, Web Designer, UI/UX Designer, Interaction Designer, Industrial Designer, Web Developer, Business Enthusiast, StartUp Enthusiast, Speaker, Writer and Photographer. Inspired to make things looks better.

  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
    Blogger Comment
    Facebook Comment

2 Kommentare:

  1. Wird zukünftig überhaupt noch in Schweden produziert? Wie sieht es eigentlich mit der Qualität aus, leider bei Volvo ein Thema geworden.

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaube schon das auch in Zukunft Volvoś in Schweden produziert werden. Aktuell werden alle 90-iger Baureihen in Torslanda Produziert. Das große Elektrofahrzeug (wahrscheinlich eX90 genannt) wird wohl ebenfalls im Volvo-Stammwerk gefertigt.
    Also Sie sehen, auch in Zukunft wird es schwedische Fahrzeuge geben.

    Pixner

    AntwortenLöschen